Kurt-Wolff-Preis 2012

Logo Kurt-Wolf-Stiftung

Édouard Glissant und Lebogang Mashile auf der litprom-Bestenliste

Auf Platz drei der Bestenliste findet sich der weltberühmte Denker der französischsprachigen Karibik Édouard Glissant mit seinem literarischen Reisebericht »Das magnetische Land. Die Irrfahrt der Osterinsel Rapa Nui«.

Auf Platz vier folgt die junge selbstbewusst-emanzipierte Dichterin aus Südafrika Lebogang Mashile, die in ihrem Gedichtband »Töchter von morgen« eine dynamische Sprache zwischen Lautpoesie und kritischer Beobachtung der Gesellschaft entwickelt hat.

www.litprom.de/weltempfaenger.html

Hören Sie ein Interview, das Radio Bremen mit dem Juror der Weltempfänger-Liste, Ilija Trojanow, führte:
Zur Radio Bremen Website

Buchempfehlungen

Das magnetische Land

Das magnetische Land

Die Irrfahrt der Osterinsel Rapa Nui

Wir lesen die Geschichte einer zeitgenössischen Entdeckung der Osterinsel, die zunächst die abweisende Natur und eine menschliche Einöde überwinden muß. Mehr ...

Töchter von morgen

Wir eröffnen unsere neue Reihe »AfrikAWunderhorn« mit Gedichten von Lebogang Mashile, einer der wichtigsten Poetry Performerinnen des heutigen Südafrika. Ih... Mehr ...