Lebogang Mashile

Lebogang Mashile, geboren 1979 in den USA, ist eine der wichtigsten Poetry Performerinnen Südafrikas. Ihre Themen sind Spiritualität, Identität, Gender und die soziopolitischen Verhältnisse Südafrikas. Mit ihren Veröffentlichungen und Auftritten hat sie vor allem die jüngere weibliche Lyrik Südafrikas maßgeblich mitgeprägt. 2003 war die Künstlerin Mitbegründerin des Feela Sistah! Spoken Word Collective, das schnell große Popularität erlangte. 2004 debütierte sie als Schauspielerin in dem mehrfach für den Oskar nominierten Film »Hotel Ruanda«.2008 spielte sie beim Standard Bank National Art Festival in der Bühnenbearbeitung von K. Sello Duikers Roman »The Qiet Violence of Dreams« als Mmabatho die einzige weibliche Rolle. 2009 produzierte sie gemeinsam mit der Choreografin Sylvia Glasser »Threads«: eine Dichtung, Tanz und Musik verbindende Performance zur Feier des 30. Geburtstags der intenational preisgekrönten »Moving into Dance Company«. 2006 erhielt sie den hochdotierten, jährlich an afrikanische Schriftsteller/innen vergebenen NOMA-Preis für ihren 2005 erschienenen ersten Gedichtband »In a Ribbon of Rhythm«. Lebogang Mashile lebt in Johannesburg.

Lieferbare Titel im Verlag Das Wunderhorn: