Oskar Pastior

Oskar Pastior (1927-2006) war – so Michael Krüger – »einer der letzten großen Schamanen der experimentellen Literatur.« Geboren wurde er im rumänischen Hermannstadt/Sibiu als Angehöriger der deutschen Minderheit. Sein Deportationsschicksal in die Sowjetunion (1945-1949) ist in Herta Müllers Atemschaukel verarbeitet. 1968 floh Pastior in den Westen und lebte als freier Schriftsteller und Übersetzer in Berlin.

Lieferbare Titel im Verlag Das Wunderhorn: