Gedichte 1950-1992

Gedichte 1950-1992

Aus dem Dänischen übersetzt und herausgegeben von Hanns Grössel
48 Seiten, Format: 14 x 22 cm, gebunden, bibliophile Ausgabe
Erscheinungsjahr: 1996 | ISBN: 978-3-88423-107-4

13.50 EUR inkl. 7% gesetzl. MWSt
27.50 CHF unverbindl. Preisempfehlung

Bestellen sofort lieferbar

Über dieses Buch

In der Tradition des Surrealismus stehend, zählt Sonne zu den Begründern moderner Poesie in Dänemark.

Mit dieser Auswahl wird Jørgen Sonne, einer der bedeutendsten dänischen Lyriker der Gegenwart, in Deutschland erstmals angemessen vorgestellt. In kräftigen, dissonanten Bildern erzählen die Texte von Liebe und Sexualität, Nähe und Ferne, Gewalt und ihren Opfern und beschwören urzeitlich-apokalyptische Landschaften.

Autor

Jørgen Sonne wurde 1925 in Kopenhagen geboren. Er hat von 1958 bis 1968 als Gymnasiallehrer gearbeitet. Im Laufe der Jahre hat er eine umfassende Tätigkeit als Übersetzer entfaltet. An von ihm übersetzten Autoren seien genannt: William Blake, Geoffrey Chaucer, T. S. Eliot, Ezra Pound, Baudelaire, Lautréamont, Rimbaud, Villon. Er hat zahlreiche Gedichtbände veröffentlicht.

Übersetzung

Hanns Grössel, (1932-2012), studierte Germanistik, Romanistik und Philosophie an den Universitäten in Göttingen und Paris. Von 1960 bis 1966 war er als Verlagslektor bei Rowohlt tätig und anschließend bis 1997 als Redakteur und Literaturkritiker beim WDR Köln. Grössel lebte als Übersetzer und Literaturkritiker in Köln. Er übersetzte seit den 1960er Jahren erzählende und lyrische Werke aus dem Französischen, Dänischen und Schwedischen ins Deutsche.