no friture

no friture

Junge Kunstszene aus den flämischen und wallonischen Teilen Belgiens

Mit Texten von Barbara Auer, Philippe Braem, Martin Stather.
72 Seiten, Format: 19 x 24 cm,
Erscheinungsjahr: 2004 | ISBN: 978-3-88423-233-0

19.50 EUR inkl. 7% gesetzl. MWSt
34.30 CHF unverbindl. Preisempfehlung

Bestellen sofort lieferbar

Über dieses Buch

Belgien: Land in der Mitte Europas, Sitz der Europäischen Union, Atomium, Häkeldeckchen, Schokolade, Bier, Pommes frites. War das schon alles? Keineswegs.

Ein Land, das die europäischen Regionalismen widerspiegelt wie kaum ein anderes, muß zwangsläufig das Interesse der Anrainer wecken, wirft die Frage auf, wie man heute in Europa zusammenlebt und was dabei herauskommt. Kunst in Belgien heißt lebendige Vielfalt, die zu einem nicht unbeträchtlichen Teil von Künstlerinnen und Künstlern gespeist wird, die nicht im Land geboren sind, sondern aus anderen europäischen Ländern kommen. Man kann dennoch von belgischer Kunst sprechen, in einem europäischen Sinne, der mehr vom Genius Loci als von gebürtiger Nationalität ausgeht und viele Dinge zuläßt. Erfrischend und vielfältig ist die Kunst, die uns hier begegnet, Malerei, Plastik, Fotografie, Video, ortsbezogene Arbeiten - die gesamte Spannbreite künstlerischer Ausdrucksmöglichkeiten in der zeitgenössischen Kunst ist auch charakteristisch für die Arbeiten junger Künstler in Belgien.

Herausgeber

1928 wurde der Kunstverein Ludwigshafen gegründet und zählt zu den ältesten Kunstvereinen in Rheinland-Pfalz. Die Aktivitäten des Kunstvereins bestehen in der Präsentation und Vermittlung junger zeitgenössischer Kunst. Neben aktuellen Positionen in Malerei und Skulptur bilden die künstlerische Fotografie sowie raumbezogene Installationen einen besonderen Schwerpunkt des Ausstellungsprogramms. Weitere Informationen finden Sie hier.

Der Mannheimer Kunstverein ist einer der traditionsreichsten Kunstvereine Deutschlands. Er wurde 1833 gegründet und bezog 1966 ein eigens von der Stadt Mannheim errichtetes Gebäude an der Augustaanlage. Vorwiegend junge Kunst aller Sparten und Richtungen bildet das Ausstellungsprogramm, dazu kommen Ausstellungen etablierter Kunst, Musikveranstaltungen, Sonderveranstaltungen, sowie Ausstellungen regionaler Kunst. Weitere Informationen finden Sie hier.

Martin Stather, geboren 1954 in Heidelberg, ist langähriger Ausstellungsleiter des Mannheimer Kunstvereins. Neben seiner Tätigkeit im Kunstverein ist er Autor und Herausgeber von Ausstellungskatalogen.