Lichtaxt

Lichtaxt

Gedichte
64 Seiten, Format: 14 x 22 cm, bibliophile Ausgabe
Erscheinungsjahr: 2006 | ISBN: 978-3-88423-270-5

13.50 EUR inkl. 7% gesetzl. MWSt
24.50 CHF unverbindl. Preisempfehlung

Bestellen sofort lieferbar

Über dieses Buch

Michaels Buselmeiers neue Gedichte bearbeiten Kindheitserfahrungen, es sind Grabungen im Niemandsland am Stadtrand, in Ruinen und Bunkern. Aber es geht auch um Poesie und Poeten, Homer wird angesprochen, der früh gestorbene Thomas Kling.

In seiner Gedichtsammlung gräbt Michael Buselmeier nach der verschütteten poetischen Tradition. Dabei gerät er an die Dichter des Altertums ebenso wie an den Stürmer und Dränger Jakob Lenz und zeitgenössische Lyriker wie Inger Christensen, Hilde Domin. Die Familie ist gegenwärtig, auch die Vorfahren, und am Ende steht ein Zyklus über das südliche Afrika. Auch hier geht es um Geschehnisse am Rand und deren häufig gewaltsame Abgründe, also um Existentielles.

Autor

Michael Buselmeier, geboren 1938 in Berlin, aufgewachsen in Heidelberg. Ausbildung als Schauspieler, Regieassistent u.a. am Staatstheater Wiesbaden bei Hansgünther Heyme. Studium der Germanistik und Kunstgeschichte, Lehrtätigkeit an verschiedenen Hochschulen. Zahlreiche Lyrik- und Prosaveröffentlichungen und Herausgaben. Publizistische Arbeiten für den Rundfunk und überregionale Zeitschriften. Literarischer Stadtführer. Seit 1995 Herausgeber der »Edition Künstlerhaus«. Thaddäus-Troll-Preis 1995, Pfalzpreis für Literatur 2000, Richard-Benz-Medaille der Stadt Heidelberg 2004, Ben-Witter-Preis 2010 und 2014 den Gustav-Regler-Preis des Saarländischen Rundfunks. Im September 2011 steht sein Theaterroman Wunsiedel auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises 2011.