Die Welle

Die Welle

Zauber der Bewegung – Kunst aus fünf Jahrhunderten

Mit Beiträgen von Manfred Drenning, Hans-Günther Schwarz und Elisabeth Waldmann.
128 Seiten, Format: 24 x 27 cm, gebunden (PB)
Erscheinungsjahr: 2008 | ISBN: 978-3-88423-316-0

24.80 EUR inkl. 7% gesetzl. MWSt
44.00 CHF unverbindl. Preisempfehlung

Bestellen sofort lieferbar

Über dieses Buch

Von Hendrick Goltzius’ Holzschnitt Felsen im Meer (um 1600) über Hokusais berühmte Große Woge(um 1830) bis Sonja Webers textiler Illusion einer bewegten Wasseroberfläche (2005) spannt sich ein künstlerischer Bogen über mehr als vier Jahrhunderte und quer durch die Genres.

Die Welle als Synonym für Bewegung und Mannigfaltigkeit und ihr Gegensatz zu statischer Ordnung und Unbeweglichkeit spiegeln kontroverse Sichten auf das Sein, die es seit der Antike gibt und die die europäische Geistesgeschichte stark beeinflusst haben. Auch in der Kunst ist die Idee der Vielfältigkeit entscheidend für eine moderne Weltsicht. Die großformatigen Abbildungen und der einführende Beitrag des Katalogs zeichnen diese Entwicklung nach. Zu sehen sind Werke aus den Bereichen Malerei, Graphik, Fotografie, Skulptur und Buchkunst, ausgestellt im Kurpfälzischen Museum Heidelberg anlässlich dessen 100jährigen Bestehens. Ein eigener Beitrag ist der japanischen Holzschnittkunst und seiner Bedeutung für das Japan des 18. und 19. Jahrhunderts gewidmet.