Im geheimen Haus

Im geheimen Haus

Gedichte

96 Seiten, Format: 13.5 x 21 cm, gebunden, Softcover
Erscheinungsjahr: 2009 | ISBN: 978-3-88423-330-6

17.80 EUR inkl. 7% gesetzl. MWSt
32.00 CHF unverbindl. Preisempfehlung

Bestellen sofort lieferbar

Über dieses Buch

Der zweite Band unserer »Reihe P« mit bedeutender zeitgenössischer Lyrik präsentiert den 1926 in England geborenen Dichter Christopher Middleton.

Thema seiner Dichtung ist die Aufklärung historischer und politischer Sachverhalte ebenso wie die Bedeutung des Rätselhaften als »poetische Ursubstanz«. Middletons Sprache ist ein besonderes Lösungsmittel. Sie umspielt Grenzsteine und öffnet uns neue Vorstellungslandschaften, von Erfahrung und Wissen gesättigt. Mitunter abstrakt und wie in einer logischen Versuchsanordnung treten die Dinge der Welt ins Gedicht, werden zu Figuren, verstricken das Subjekt in ihren Eigenwillen und entlassen es mit einer Aufgabe. Nicht die geringste mag sein, das von diesem Gedicht in die Welt Gebrachte in seiner (mitunter paradoxen) Konsequenz weiter zu denken, das Gedicht beim lesenden Mitdichten in jene Folgerungen zu treiben, die einen neuen Blick und neue Sinnzusammenhänge ermöglichen. Seine Gedichte sind komplex gebaute Sprachkunstwerke, die sich einem schnellen Verständnis entziehen; dem insistierenden phantasiebegabten Leser aber eröffnen sie Freiräume und zeigen sich in ihrer spröden Schönheit.

Presse

»“Endlos sind der Sprache Dinge“, heißt es, aber endlich ist und bleibt der Wortvorrat, den auch dieser große alte Man der englischen Lyrik, Jahrgang 1926, dafür je aufwendet.«
Frankfurter Allgemeine Zeitung, Dezember 2009

Im Buch blättern:


Autor

Christopher Middleton, geboren 1926 in Truro, Cornwall, zählt zu den bedeutendsten englischen Dichtern der Gegenwart. Er lebt seit 1966 in Austin/Texas als Professor für moderne Sprachen, Dichter und Übersetzer. Er veröffentlichte zahlreiche Gedichtbände, Prosa, Essays, Übersetzungen und literaturhistorische Studien. 2008 erschien bei Carcanet Press in Manchester der umfangreiche Sammelband seiner Collected Poems, der Gedichte von 1948 bis 2007 enthält.

Übersetzung

Ernest Wichner, geboren 1952 in Guttenbrunn/Rumänien. Seit 1975 in Deutschland. Lebt in Berlin. Veröffentlichte 1988 den Gedichtband »Steinsuppe« (2. und ergänzte Auflage 2008), 2001 den Band »Alte Bilder. Geschichten« und 2003 den Gedichtband »Rückseite der Gesten«. Daneben zahlreiche Ausstellungsbücher, Herausgaben und Übersetzungen aus dem Rumänischen – zuletzt das erzählerische Werk von M. Blecher in drei Bänden.