Herausgeber: Michael Braun

Lyrikkalender 2012

Für jeden Tag ein Gedicht

Ausgewählt und kommentiert von Michael Braun
740 Seiten, Format: 15 x 21 cm, Tagesabreißkalender zum Stellen und Hängen
Erscheinungsjahr: 2011 | ISBN: 978-3-88423-365-8

24.80 EUR inkl. 19% gesetzl. MWSt
44.00 CHF unverbindl. Preisempfehlung

Bestellen sofort lieferbar

Über dieses Buch

Seit Januar 2006 ist der Heidelberger Literaturkritiker Michael Braun mit einer nachhaltigen kalendarischen Sisyphusarbeit beschäftigt. Tag für Tag wählte er für den »Deutschlandfunk-Lyrikkalender« ein Gedicht aus und versah es mit hilfreichen Kommentaren.

Auf diese Weise hat er bislang über 1800 Gedichte in den Programmen des Deutschlandfunks vorgestellt und kommentiert. Von Walther von der Vogelweide, über die Klassiker der Goethezeit bis hin zu den alten und neuen Meistern der Moderne um Durs Grünbein und Raoul Schrott werden dabei alle Perioden der deutschen Lyrikgeschichte berücksichtigt. Seit 2007 präsentieren wir den Lyrikkalender in bewährtem Format: Ein Blatt für jeden Tag, auf der Vorderseite das Gedicht in wechselnder Farbe, mit übersichtlicher Datumsanzeige, den interpretierenden Kommentar auf der Rückseite. Für das Jahr 2012 wird dieses literarische Pionier-Projekt als »Wunderhorn-Lyrikkalender« weitergeführt – er ermöglicht die Wiederbegegnung mit den aufregendsten, überraschendsten und berührendsten Gedichten aus den bisherigen fünf Kalender-Jahrgängen. In der Auswahl trifft man aber auch auf politisch anstößige, motivisch provozierende und ästhetisch widerborstige Gedichte, die in den bisherigen Sammlungen aus unterschiedlichen Gründen keinen Platz gefunden hatten. So startet der Lyrikkalender 2012 eine Entdeckungsreise durch eintausend Jahre deutsche Poesiegeschichte und eröffnet auch bislang unerforschte Seitenwege und Traumpfade.

Im Buch blättern:


Herausgeber

Michael Braun, geboren 1958 in Hauenstein/Pfalz, Studium der Germanistik und Politischen Wissenschaft, lebt als Literaturkritiker in Heidelberg. Er veröffentlicht Essays zu Fragen einer zeitgenössischen Poetik. 2007 bis 2011 gibt er den Deutschlandfunk-Lyrikkalender heraus (Wunderhorn), seit 2012 den Lyrik-Taschenkalender.