TOP-11 Meisterschüler

Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe

Mit Beiträgen von Erwin Gross, Axel Heil und Martin Mäntele
416 Seiten, Format: 21.5 x 15 cm, gebunden, zwei Bände mit DVD, Faltblatt und 1 Originalzeichnung
Erscheinungsjahr: 2011 | ISBN: 978-3-88423-382-5

24.80 EUR inkl. 7% gesetzl. MWSt
35.90 CHF unverbindl. Preisempfehlung

Bestellen sofort lieferbar

Über dieses Buch

2011 wurden so viele Meisterschüler wie noch nie zuvor ernannt. TOP 11 stellt alle 34 Positionen vor: Christopher Andersen, Andreas Arndt, Enrico Bach, Benno Blome, Simon Czapla, Dominik, Helen Feifel, Stefan Geiger, Corinna von der Groeben, Michael Günzer, Georgine Halasz, Alexander Heikel, Lukas Husen, Sarah Kirsch, Lisa Marie Kränzler, Woo Jin Lee, Jonas Lundius, Katja Miller, Nguyen Thuy Hang, Laura Olufunmilayo Oyewale, Oliver Schuß, Wenzel Seibert, Aleschija Seibt, Stefan Seitz, David Semper, Andreas Tritsch, Jessica Twitchell, Andrea Salome Vargas Giraldo, Sara Wahl, Xuan Wang, Evelyn Weinzierl, Ralf Wirz, Tommy Wonka und Andreas Zedtwitz.

Das Meisterschüler-Programm der Karlsruher Akademie ist innerhalb der deutschen Kunsthochschullandschaft beispielhaft. Die von ihrer Professorin oder ihrem Professor ausgewählten Absolventinnen und Absolventen der Akademie, bleiben als „Meisterschüler“ ein weiteres Jahr an der Akademie und erhalten ein „eigenes“ Atelier. Die Ergebnisse der künstlerischen Arbeit der Ausgezeichneten werden in einer Ausstellung in einer jährlich wechselnden Institution des Landes und einer umfangreichen Publikation vorgestellt. Jeder Meisterschüler gestaltet dabei „seine“ 12 Seiten mit fachlicher Unterstützung durch die Mitarbeiter des Lehrstuhls für Experimentelle Transferverfahren. Das zweibändige Kompendium TOP 11 bietet einen Einblick in die Elite der jüngsten Künstlergeneration und zeichnet sich durch seinen Variantenreichtum an unterschiedlichen künstlerischen Ansätzen und Verfahrensweisen aus. Die Medienvielfalt belegen auch die Videos von sechs MeisterschülerInnen auf der DVD.

Presse

Am 7. juni 2011 im Radio Free FM wurde von der Ausstellung im Ulmer Museum besprochen. Zu Gast bei Fabiano Nitsch sind Meisterschüler und der Kurator Professor Ernst Caramelle. Hier klicken, um die Sendung zu hören.

Herausgeber

Axel Heil wurde 1965 geboren. 1984-90 Studium an der Staatlichen Akademie der bildenden Künste Karlsruhe / 1987 Förderpreis der Stadt Karlsruhe / 1988-94 Studium an der Universität Heidelberg in den Fächern Ethnologie und Philosophie / 1990 Gründung des „Instituts für die Beobachtung von Abdingbarem“ / 1992 Moninger-Preis, Karlsruhe / 1994 Münchner Förderpreis für junge Künstler / 2000-01 Gastprofessur für Schrift an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe / 2001 Gastdozent an der Freien Kunstakademie Mannheim / Seit 2002 Professur für Experimentelle Transferverfahren und Schrift an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe.

Die Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe mit ihrer Zweigstelle Freiburg wurde 1854 vom damaligen Prinzregenten und späteren Großherzog Friedrich I. von Baden als „Großherzogliche Kunstschule“ gegründet und feierte 2004 ihr 150-jähriges Bestehen. Über das gesamte 20. Jahrhundert hinweg hat das Haus wichtige Tendenzen der Moderne und Nachmoderne verkörpert und an vorderster Stelle mitgeprägt. Weitere Informationen finden Sie hier.