Josef Wittlich - Avant Pop

Katalog

96 Seiten,
Erscheinungsjahr: 2013 | ISBN: 978-3-88423-449-5

14,50 EUR inkl. 7% gesetzl. MWSt

Bestellen sofort lieferbar

Über dieses Buch

Josef Wittlich, geboren 1903 arbeitete in der Westerwald-Region als Hilfsarbeiter in einer Industriekeramikfabrik. In seiner Freizeit malte er – nach Vorlagen von Zigarettenbildern, Warenhauskatalogen und Kriegsbüchern. 1967 entdeckte der Maler Fred Stelzig seine Bilder.

Noch im selben Jahr folgte eine Ausstellung im Württembergischen Kunstverein Stuttgart, die zu einem großen Erfolg wurde. Bedeutende Galerien und Museen zeigten nun seine Werke, die eine eigene Handschrift und einen hohen Wiedererkennungswert haben. Der Katalog zur Ausstellung im Weltkulturerbe Völklinger Hütte zeigt die drei wichtigen Themengruppen Josef Wittlichs: Soldaten, Frauen und Hoheiten. Seine Werke greifen oft Themen der Alltagskultur auf und setzen diese groß ins Bild. Nicht selten entstammen sie der Welt der Massenmedien und der Werbung. Viele Elemente der heutigen Pop-Kultur und des damit verbundenen Lebensgefühls, finden sich in der Kunst Josef Wittlichs wieder. Mittlerweile ist Josef Wittlich international ein großer Name der »Outsider Art« und in zahlreichen wichtigen Sammlungen vertreten. Josef Wittlich selbst konnte mit dem späten Ruhm wenig anfangen. Er starb am 21. September 1982 in Höhr-Grenzhausen.

Mit Beiträgen von Volker Dallmeier, Meinrad Maria Grewenig, Dieter Honisch, Frank Krämer sowie einem Ausstellungsverzeichnis von Hans Körner und Manja Wilkens.

Diese Publikation erscheint anlässlich der Begleitausstellung Avant Pop- Josef Wittlich zu Generation Pop! ... hear me, feel me, love me! Im Weltkulturerbe Völklinger Hütte, Europäisches Zentrum für Kunst und Industriekultur. Die Ausstellung fand statt vom 15. September bis 1. Dezember 2013.

Herausgeber

Meinrad Maria Grewenig wurde 1954 in Saarbrücken geboren. 1983: Promotion an der Universität Salzburg in Kunstgeschichte, klassischer Archäologie, Philosophie und Erziehungswissenschaften. 1984-1992: Saarland Museum Saarbrücken, seit 1989 Stellvertretender Direktor. 1992-1999: Direktor des Historischen Museums der Pfalz in Speyer, geschäftsführender Vorstand der Museumsstiftung. Seit 1999: Generaldirektor / CEO des Weltkulturerbe Völklinger Hütte — Europäisches Zentrum für Kunst und Industriekultur. Seit 2011: Geschäftsführender Vorstand der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz.

Josef Wittlich

Josef Wittlich, geboren 1903 in Gladbach bei Neuwied, arbeitete in der Westerwald-Region als Hilfsarbeiter in einer Industriekeramikfabrik. Nach der Entdeckung seiner Bilder durch den Maler Fred Stelzig fand 1967 seine erste, sehr erfolgreiche Ausstellung im Württembergischen Kunstverein Stuttgart statt. Bedeutende Galerien und Museen zeigten nun seine Werke. Mittlerweile ist Josef Wittlich international ein großer Name der „Outsider Art“ und in zahlreichen wichtigen Sammlungen vertreten. Josef Wittlich starb am 21. September 1982 in Höhr-Grenzhausen.