Nacht auf die Handfläche

Erzählungen

144 Seiten, gebunden
Erscheinungsjahr: 2016 | ISBN: 978-3-88423-544-7

18,80 EUR inkl. 7% gesetzl. MWSt

Bestellen sofort lieferbar

Auch als e-Book erhältlich bei Ihrem e-Book-Shop
13,99 EUR inkl. 19% gesetzl. MWSt
ISBN 978-3-88423-548-5

Über dieses Buch

Nachtcroupière im Casino, Ärzte in Brasilien, ein Literaturprofessor, ein Formel-1-Fahrer und viele andere unscheinbare und exzentrische Menschen bewohnen die Exotik des Alltags, bringen sich absichtlich in Ausnahmesituationen oder geraten hinein, während sie versuchen, Veränderungen aus dem Weg zu gehen.

Ob in Südamerika, Russland oder Deutschland, ob in augenblickhaften Ausschnitten oder größeren Zeiträumen – Gutacker gelingt es, außergewöhnliche Konstellationen detailliert vor Augen zu führen, die sich am Rande des psychischen oder physischen Absturzes bewegen oder direkt in den Abgrund weisen. Die lose miteinander vernetzten Erzählungen widmen sich Begebenheiten, die das Fantastische im scheinbar Gewöhnlichen offenbaren. Sie folgen den Figuren auf die abschüssige Ebene ihrer Einsamkeit. Darauf sind ihre Begegnungen immer gefährdet, den Drift ins Fiasko oder in die Komödie des jeweiligen Charakters zu beschleunigen. Die temporeich erzählten Geschichten entfalten verschiedene Perspektiven, innerer Monolog und diskrete Beschreibung eines Werdegangs wechseln einander ab. Die Nacht bildet ein Leitmotiv, in den durchwachten Nächten scheint sich die Zeit zu dehnen, Auswege rücken in weite Ferne, Vergnügungen wachsen sich zu Katastrophen aus, manchmal ist ein kleines leuchtendes Display das einzige Fenster, an dem wir warten.

Im Buch blättern



Autor

Kai Gutacker, 1990 in Offenbach geboren, wuchs in Niddatal im Wetteraukreis auf. An der Humboldt-Universität zu Berlin studierte er Deutsche Literatur, Kulturwissenschaft und Europäische Literaturen. 2008-2010 war er Jahressieger beim lyrix-Wettbewerb. Es folgten verschiedene Veranstaltungen mit dem Deutschlandradio sowie Veröffentlichungen in den lyrix-Anthologien. 2014 nahm er an Juri Andruchowytschs Lyrikprojekt »Erfundene Dichter« teil und bereiste im Rahmen der daran geknüpften Lesereise die Ukraine. Nacht auf die Handfläche ist seine erste Buchpublikation.