Hommage an das Quadrat

Werke aus der Sammlung Marli Hoppe-Ritter 1915 bis 2009

308 Seiten, gebunden im SchuberErscheinungsjahr: 2009 | sofort lieferbar | ISBN: 978-3-88423-335-1 | 34,80 EUR
34,80 EUR inkl. 7% gesetzl. MWSt
sofort lieferbarBestellen

Über dieses Buch

Rund 80 Werke von Kasimir Malewitsch bis heute geben in diesem Querschnitt durch die Sammlung Marli Hoppe-Ritter Einblicke in die geometrisch-abstrakte Welt des Quadrats.
Gemälde und Papierarbeiten u.a. von Theo van Doesburg und El Lissitzky stehen exemplarisch für die Anfänge dieser Richtung. Aus der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg sind u.a. ausgewählte Werke von Willi Baumeister, und Ad Dekker zu finden neben Vertretern der Kinetischen Kunst wie Martha Boto oder Christian Megert. Die in Ausstellung und Katalog besonders stark vertretene zeitgenössische Kunst wird einerseits repräsentiert durch eine Gruppe junger Künstler, deren ungewohnte Handhabung von Technik und Material auffällt, andererseits durch wichtige Vertreter der aktuellen geometrischen Kunst, die die konstruktiv-konkreten Tradition auf hohem ästhetischen Niveau weiterführen. Die Arbeiten von Gottfried Honegger, Nelly Rudin und Klaus Staudt sind hier für das MUSEUM RITTER von zentraler Bedeutung.

Museum Ritter

Das MUSEUM RITTER in Waldenbuch bei Stuttgart hat sich seit seiner Eröffnung 2005 zu einem lebendigen Forum für die Begegnung mit geometrisch-abstrakter Kunst entwickelt. Gegründet wurde das Museum von Marli Hoppe-Ritter, deren Kunstsammlung zum Thema Quadrat rund 750 Werke des 20. und 21. Jahrhunderts umfasst und weltweit ein einzigartiges Profil besitzt.