Leb wohl lila Sommer

Gedichte aus Rußland

Poesie der Nachbarn | 197 Seiten, gebunden, bibliophile Ausstattung mit LesebändchenErscheinungsjahr: 2004 | sofort lieferbar | ISBN: 978-3-88423-219-4 | 19,90 EUR
19,90 EUR inkl. 7% gesetzl. MWSt
sofort lieferbarBestellen

Über dieses Buch

Leicht zu begreifen, dass Lila die Farbe Anna Achmatovas war (»Die lila Dame« von 1914), doch wie vergegenwärtigt sich das im Gedicht von Evgenj Rejn? Dass das Vergangene mit Wehmut verabschiedet wird, und möge es häßlich sein wie ein Abwasserkanal, das dürfte jeden sofort überzeugen. Die »Elegie an den Vitebsker Kanal« zu übersetzen ist etwas ganz anderes …
In seinem Nachwort beschreibt Frank Grüner anschaulich und informativ die verschiedenen Richtungen der modernen Lyrik in Rußland und ihre Vertreter. Biografien mit Arbeitsschwerpunkten und Werkangaben der beteiligten Autoren schließen den bibliophil gestalteten Band ab.

Gregor Laschen


Gregor Laschen

Gregor Laschen, geboren 1941 in Ueckermünde. Er studierte Literatur, Philosophie und Kunstgeschichte in Kiel, Zürich, Berlin, Würzburg und Bonn. 1988 initiierte er die Übersetzerwerkstatt »Poesie der Nachbarn« des Künstlerhauses Edenkoben, die er bis 2004 leitete. 1996 erhielt er für den in unserer Reihe »Edition Künstlerhaus« erschienen Band »Jammerbugtnotate« den Peter-Huchel-Preis. Nach vielen Jahren in den Niederlanden lebt und arbeitet er nun in Bremen. Foto: © Ingo Wilhelm

Hans Thill

Hans Thill, geboren 1954 in Baden-Baden, lebt seit 1974 in Heidelberg als Lyriker und Übersetzer. Peter-Huchel-Preis 2004. Mitbegründer des Verlags Das Wunderhorn. Leiter der jährlichen Übersetzer-Werkstatt »Poesie der Nachbarn. Dichter übersetzen Dichter« und Herausgeber der gleichnamigen Reihe. Mitherausgeber der »Reihe P«. Seit 2010 ist Hans Thill künstlerischer Leiter des Künstlerhaus Edenkoben.