mme perreq

49 vorläufig endgültige Musterbriefe aus den Bild- und Textwerkstätten à la Oulipo

120 Seiten, gebunden mit zahlreichen AbbildungenErscheinungsjahr: 2020 | sofort lieferbar | ISBN: 978-3-88423-635-2 | 24,00 EUR
24,00 EUR inkl. 7% gesetzl. MWSt
sofort lieferbarBestellen

Über dieses Buch

Briefe schreiben?
Als die Post noch kein »Dienstleister« war und Werbung noch keine Briefkästen flutete, freute man sich gespannt auf Korrespondenz. Aus diesem Paradies vergangener Schreibkultur fällt mme perreq mitten in unsere Gegenwart.

Wie schreibt man heute Briefe? Das Designerinnen-Kollektiv Ougrapo und die Schreibwerkstatt Oulipo Frankfurt machen es vor. Mithilfe formaler Zwänge bauen sie einen kollektiven Roman, der Brücken spannt zwischen Form und Inhalt, Fiktion und Realität. Entstanden ist dieses verrückte Kompendium progressiv literarischer sowie grafischer Verfahren. Formale Raster à la Oulipo sind Kern des Buchs. Hinter der französischen Autorengruppe Oulipo (Werkstatt potenzieller Literatur) mit ihrem berühmtesten Vertreter Georges Perec (1936–1982) stecken fast nur Männer. Endlich ergreift eine Frau das Wort: »mme perreq«.
Die geheimnisvolle Französin schreibt sieben Personen, sieben Mal pendeln Briefe hin und her. Mehrere Hindernisse tauchen auf, das Gestalten des Romanes wird so zum Öffnen und Schließen ständig neuer Türen. Fragen zum Inhalt treten anfangs zurück. Formalien stören die Handlung. Und plötzlich staunt man, wie Form den Inhalt beschleunigt und erneuert.

»mme perreq« steckt Mitlesende an, selbst zu entdecken: Was macht Briefe aus? Was bewirkt welche*r Adressat*in? Wie interaktiv war und ist die Lektüre eines echten Briefes? Und welche Form regt besonders produktiv zum Schreiben an? Am Schluss des Buches sind alle Tricks griffig zusammengefasst. Zum Nachmachen!

Sophie Dobrigkeit

Sophie Dobrigkeit gründete 2000 in Frankfurt das Büro Dobrigkeit Design, zeitgleich gründete sie OUGRAPO. Seit 2003 lehrt sie regelmäßig als Dozentin an der Fachhochschule Mainz.

Ulrike Gauder

Ulrike Gauder, Gründungsmitglied von OUGRAPO, seit 1997 führt sie gemeinsam mit Uwe Tischer das Designbüro Impulslabor.

Sigrid Ortwein

Sigrid Ortwein, Gründungsmitglied von OUGRAPO, gründete 1996 mit Partnern das Grafik-Büro »bureau grotesque« und führt seit 2006 zusammen mit dem Illustrator Stephan J. Swierczyna das Studio CAEPSELE_visuelle Strategien.