Juri Andruchowytsch

Juri Andruchowytsch, 1960 in Iwano-Frankiwsk, dem früheren Stanislau, geboren, gilt als eine der wichtigsten intellektuellen Stimmen der Ukraine. Als Schriftsteller, Dichter, Essayist und Übersetzer ist er Teil der kritischen, kreativen Szene.
1985 Mitbegründer der legendären literarischen Performance-Gruppe Bu-Ba-Bu (Burlesk-Balagan-Buffonada).
Für seine Werke erhielt er viele internationale Auszeichnungen, in Deutschland u. a.: Herder-Preis der Alfred-Toepfer-Stiftung 2001 und Erich-Maria-Remarque-Friedenspreis der Stadt Osnabrück 2005. Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2006. In Weimar bekam er 2016 die Goethe-Medaille verliehen.
Juri Andruchowytsch gilt als einer der berühmtesten Schriftsteller des neuen Europa. Seine Bücher wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt.

Als Autor