Gezeitenwechsel

Roman

AfrikAWunderhorn | 288 Seiten, gebunden, HardcoverErscheinungsjahr: 2011 | sofort lieferbar | ISBN: 978-3-88423-371-9 | 24,80 EUR
24,80 EUR inkl. 7% gesetzl. MWSt
sofort lieferbarBestellen

Über dieses Buch

Nafisa begibt sich auf die Suche nach der Wahrheit in ein »spiegelverkehrtes« Land, entdeckt dabei die sozialen und politischen Eruptionen im heutigen Südafrika mit seinen Widersprüchen und Enttäuschungen und kämpft, selbst Ärztin, mit archaischen Vorstellungen von Leben und Tod, von Triumph und Scheitern, von Schweigen und Schuld. Dieser Roman ist ein Parforceritt durch die Seele eines Landes im Umbruch.

Presse

Platz 5 der Litprom Bestenliste »Weltempfänger« Herbst 2011

»Ein kluges Buch voll provozierender Einblicke.«
Vikas Swarup, Autor von Slumdog Millionaire

»Gezeitenwechsel ist ein spannender Kriminalroman. Vor allem aber bietet dieses Buch ein vielfarbiges, bewegtes Panorama der urbanen Gesellschaft Südafrikas und einer „Generation im Verschwinden“, nämlich jener aufrechten Gegner der Apartheid, die nicht danach strebten, als Zuhälter der neuen Ordnung zu reüssieren. Dazu hat der Roman – gerade für europäische Leser – ungemein witzige Passagen.«
Karl-Markus Gauß, Falter

»Mit Elementen des Kriminalromans erzählt Imraan Coovadia seine Geschichte: Spannend. Und literarisch. (…) Imraan Coovadia erzählt eine dichte, beunruhigende Geschichte aus dem Südafrika der Gegenwart.«
Gaby Mayr, SWR 2

Im Juli 2011 hat Silke Behl mit dem Autor über sein Buch auf Radio Bremen in der Sendung „Literaturzeit“ gesprochen. Das gesamte Gespräch können Sie unter folgendem Link aufrufen: Gezeitenwechsel — Gespräch mit Imraan Coovadia.

Im Buch blättern:

Imraan Coovadia


Imraan Coovadia
Foto: © Manfred Metzner

Imraan Coovadia ist in Durban, Südafrika geboren, studierte in Yale, lebte abwechselnd in New York und Durban und lehrt heute an der University of Cape Town Literaturwissenschaft und creative writing. Für seinen dritten Roman »High Low In-Between« (2009), dt.: »Gezeitenwechsel« (Wunderhorn, 2011), erhielt er 2010 den University of Johannesburg Prize und den Sunday Times Fiction Prize.

Indra Wussow

Indra Wussow, Herausgeberin der Reihe AfrikAWunderhorn, studierte Literaturwissenschaft, lebt in Johannesburg/Südafrika sowie auf Sylt. Sie arbeitet als Autorin, literarische Übersetzerin und Kuratorin für verschiedene internationale Einrichtungen. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt im Dialog zwischen Wissenschaft und Kunst. 2002 gründete sie die Kulturstiftung Sylt Foundation, die interdisziplinäre internationale Kulturprojekte entwickelt und durchführt.

Indra Wussow

Indra Wussow, Herausgeberin der Reihe AfrikAWunderhorn, studierte Literaturwissenschaft, lebt in Johannesburg/Südafrika sowie auf Sylt. Sie arbeitet als Autorin, literarische Übersetzerin und Kuratorin für verschiedene internationale Einrichtungen. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt im Dialog zwischen Wissenschaft und Kunst. 2002 gründete sie die Kulturstiftung Sylt Foundation, die interdisziplinäre internationale Kulturprojekte entwickelt und durchführt.