sekundenfrühling

Gedichte – Mit einem Nachwort von Durs Grünbein

96 Seiten, gebundenErscheinungsjahr: 2023 | sofort lieferbar | ISBN: 978-3-88423-699-4 | 22,00 EUR
22,00 EUR inkl. 7% gesetzl. MWSt
sofort lieferbarBestellen

Über dieses Buch

Aus Bruchstücken unserer Zeit und dem persönlichen Erleben baut Arne Rautenberg Brücken: Was nicht mehr ist, scheint wieder auf – was noch nicht ist, eröffnet sich. Diese Gedichte berühren, weil sie intuitiv dem kleinen Wahnsinn nachgehen, der unser Leben lebenswert und unsere Gedanken denkenswert macht. Nach permafrost und betrunkene wälder legt Arne Rautenberg mit sekundenfrühling eine neue Sammlung intensiver Gedichte vor, die den existenziellen Kern unseres Seins umspielt. Die Superkräfte Kunst und Natur verbinden sich darin zu einer lebensintensivierenden Melange.

Presse

»Es ist überwältigend, überwältigend und begeisternd, was der Dichter Arne Rautenberg in seinem neuen Band „sekundenfrühling“ an Weltfülle, Spielleidenschaft und Herzschlag vorlegt!« Mathias Jeschke, signaturen

»Eine Leichtigkeit ist da im Spiel, die sich sonst im Alltag so schwer finden lässt.« Magazin Literatur & Kunst

»Es sind welt- und selbstreflexive Sequenzen, die Rautenberg in seinen Gedichten gestaltet: in konsequenter Kleinschreibung, oft ohne Satzzeichen, mal gereimt und mal graphisch auf der Seite geordnet und stets mit einem sehr besonderen Rhythmus, so dass man inzwischen von einem Rautenberg-Sound sprechen kann.« Stefana Sabin, Faust Kultur

»Es lohnt sich, diesen Dichter ans Fenster zurückzuholen und mit seinem ›Menschenauge‹ unseren gefährdeten Planeten neu anzuschauen.« Michael Braun, taz

»Radikal und anrührend, freundlich, wahrhaftig.« Marion Poschmann, Lyrikempfehlungen der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung

»Wach sein, die anderen ernst nehmen, über sich selbst auch lachen. Gedichte entwerfen als ›torkelnde Horrorboxen‹, so versetzt Rautenberg seine Leser in Staunen.« Christian Metz, FAZ

»Einer der bekanntesten Dichter Deutschlands.« NDR

Arne Rautenberg

(c) Birgit Rautenberg

Arne Rautenberg wurde 1967 in Kiel geboren. Nach dem Studium der Kunstgeschichte, Neueren Deutschen Literaturwissenschaft und Volkskunde lebt er seit 2000 als Dichter und Künstler in seiner Geburtsstadt. Seine Gedichte sind in mehreren Einzeltiteln sowie zahlreichen Anthologien erschienen. 2013 hatte Arne Rautenberg die Liliencron-Poetik-Dozentur inne. 2016 wurde er mit dem Josef-Guggenmos-Preis, dem ersten Preis für Kinderlyrik, der je in Deutschland vergeben wurde, ausgezeichnet. 2017 wurde er in die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung gewählt; 2020 erhielt er den Kieler Kulturpreis und 2022/23 das Stipendium der Deutschen Akademie Rom Villa Massimo. Sein Gedichtband permafrost wurde in die Liste der Lyrikempfehlungen 2020 aufgenommen. Mit seiner Lyrik, mit Gedichten für Kinder und seiner visuellen Poesie ist Arne Rautenberg einer der vielseitigsten zeitgenössischen Dichter im deutschen Sprachraum.