VersSchmuggel - Mots de passe

Gedichte/Poèmes

Reihe VERSschmuggel | 320 Seiten, gebunden, HardcoverErscheinungsjahr: 2003 | sofort lieferbar | ISBN: 978-3-88423-208-8 | 24,80 EUR
24,80 EUR inkl. 7% gesetzl. MWSt
sofort lieferbarBestellen

Über dieses Buch

12 LyrikerInnenpaare trafen sich beim »Berliner Sommerfest der Literaturen« 2002: Pierre Alferi (Frankreich)/Raphael Urweider (Schweiz), Tanella Boni (Elfenbeinküste)/Ulrike Draesner (Deutschland), Georges Castera (Haiti)/ Lutz Seiler (Deutschland), William Cliff (Belgien)/Hans Thill (Deutschland), Denise Desautels (Québec)/Klaus Merz (Schweiz), Hélène Dorion (Québec)/Werner Söllner (Deutschland), Sylviane Dupuis (Schweiz)/ Barbara Köhler (Deutschland), Claude Esteban (Schweiz)/Elke Erb (Deutschland), Dominique Fourcade (Frankreich)/Brigitte Oleschinski (Deutschland), Guy Gofette (Belgien)/Ferdinand Schmatz (Österreich), Anise Koltz (Frankreich)/Kathrin Schmidt (Deutschland), Abdellatif Laâbi (Marokko)/Michael Roes (Deutschland). Das Ergebnis dieser ungewöhnlichen Zusammenarbeit lesen Sie in der Anthologie, die, bibliophil gestaltet, man gern in die Hand nehmen wird, um darin zu lesen und sich einnehmen zu lassen von der Stimmenvielfalt der Poesie beider Sprachräume.

Aurélie Maurin

Aurélie Maurin studierte Literaturwissenschaft und Linguistik in Paris. Sie lebt seit 2000 in Berlin und leitet aktuell das TOLEDO-Programm des Deutschen Übersetzerfonds und der Robert Bosch Stiftung. Sie ist Literaturübersetzerin, Kuratorin sowie Herausgeberin (u. a. der Reihe VERSschmuggel im Verlag das Wunderhorn). Aurélie Maurin war stellvertretende Vorsitzende des Netzwerkes Freie Literaturszene Berlin, Sprecherin für die Koalition der freien Szene und Jurorin des Berliner Senats für die City-Tax-Kulturmittel und für die Arbeitsstipendien Literatur.

Thomas Wohlfahrt

Thomas Wohlfahrt ist Gründungsdirektor des Hauses für Poesie, ehemals Literaturwerkstatt Berlin, und leitet es seit 1991. Der promovierte Literatur- und Musikwissenschaftler initiierte und leitete internationale Großprojekte wie den Literatur Express Europa 2000, die Website lyrikline.org, den ZEBRA Poetry Film Award und das poesiefestival berlin. Er ist Mitglied vieler nationaler wie internationaler Gremien und kuratiert und berät verschiedene internationale Literatur- und Kunstprogramme. Er ist Träger des Grimme-Online-Awards.

Haus für Poesie Berlin

Das Haus für Poesie Berlin (vormals literaturWERKstatt berlin) fördert und unterstützt seit ihrer Gründung 1991 alle Bereiche der Literatur, sowohl das geschriebene Wort als auch Literatur in Verbindung mit anderen Künsten und Medien. Seit 2000 fokussiert es seine Arbeit ausschließlich auf Poesie. Es ist der Ort, an dem zeitgenössische Poesie in ihrer Formenvielfalt auf die Bühne gebracht und diskutiert wird. Zum 25-jährigen Jubiläum 2016 hat sich die literaturWERKstatt berlin in Haus für Poesie umbenannt. Weitere Informationen finden Sie hier.