VERSschmuggel / Кантрабанда паэзіі

VERSschmuggel erhielt durch die Zusammenarbeit mit Autor*innen aus einem Land, in dem politisch Unliebsame und Andersdenkende verfolgt werden, in Teilen eine erschreckend wörtliche Dimension. Doch es ist geglückt: Sechs deutschsprachige trafen in virtuellen Räumen auf sechs belarussische Dichter*innen. Sie alle tauchten ein in die poetisch und kulturell reichen und mutigen Verse ihrer Gegenüber. Die Ergebnisse […]

VERSschmuggel / Кантрабанда паэзіі

Im Fokus des Übersetzungsprojekts VERSschmuggel des poesiefestival berlin 2021 stand Dichtung aus Belarus, im Austausch mit Lyrik aus dem deutschsprachigen Raum. In Anbetracht der aktuellen politischen Situation erscheint es wichtiger denn je, die Dichter*innen dieses Landes im Ausland laut werden zu lassen und bilaterale Beziehungen zu intensivieren – gerade auch auf anderen Ebenen als der […]

VERSschmuggel Kanada

Mit der neuerschienenen VERSschmuggel-Anthologie direkt in die Gegenwartslyrik aus Kanada – Gastland der Frankfurter Buchmesse – eintauchen: Sechs Dichter*innen aus dem deutschsprachigen Raum trafen coronabedingt in virtuellen Räumen auf sechs französisch- und sechs englischschreibende kanadische Dichter*innen. Die Ergebnisse dieses intensiven poetischen Transfers, der in einer Zeit, in der sich Länder massiv gegeneinander abschotten, wichtiger denn […]

VERSschmuggel / reVERSible

Auch das poesiefestival berlin und sein Übersetzungsprojekt VERSschmuggel/reVERSible wurden dieses Jahr in einen digitalen Ausnahmezustand versetzt. Im Fokus stand Gegenwartslyrik aus Kanada und Québec. Sechs Dichter*innen aus dem deutschsprachigen Raum trafen coronabedingt in virtuellen Räumen auf sechs französisch- und sechs englischschreibende kanadische Dichter*innen.

VERSschmuggel

Das Haus für Poesie veranstaltet jährlich einen Übersetzungsworkshop, zu dem internationale und deutschsprachige Dichter*innen eingeladen werden. Vorab werden Interlinearübersetzungen aller Gedichte in die jeweiligen Sprachen in Auftrag gegeben. Auf dieser Materialgrundlage und mit Hilfe von Dolmetscher*innen beginnt dann die Spracharbeit. Die Ergebnisse dieses Übersetzungsworkshops werden auf dem poesiefestival berlin vorgestellt und erscheinen bei uns und […]

VERSschmuggel / reVERSible

Mithilfe interlinearer Übersetzungen und Sprachmittler*innen, vor allem aber in direkten persönlichen Gesprächen übersetzten sie Gedichte, erfanden sie in ihrer Sprache neu. Am Ende entstanden autorisierte Übersetzungen: Nachdichtungen im besten Sinne. Die Ergebnisse dieses intensiven poetischen Austauschs erscheinen nun in einer Anthologie. In den Versen dieses Bands wird zugleich ein Reichtum an kulturellen Traditionen »geschmuggelt«. Durch […]

VERSschmuggel – Překladiště

Pünktlich zur Leipziger Buchmesse mit dem Gastland Tschechische Republik erscheint die Anthologie VERSschmuggel – Překladiště. Poesie aus Tschechien und Deutschland parallel in Deutschland und Tschechien. Der Band präsentiert die Ergebnisse des dreitägigen Übersetzungs-Workshops VERSschmuggel beim 19. poesiefestival berlin. Sechs Tandems aus deutschen und tschechischen LyrikerInnen hatten auf Grundlage von Interlinearübersetzungen und mithilfe eines Übersetzers ihre […]

VERSschmuggel / Překladiště

Tschechien liegt nahe: Mit dem Rennrad braucht man für die 320 km zwischen Berlin und Prag nur gut drei Tage. Drei Tage dauerte auch die Übersetzungswerkstatt VERSschmuggel, zu der sich beim poesiefestival berlin im Sommer 2018 sechs tschechische und sechs deutsche Dichter*innen trafen. Paarweise, unterstützt von Sprachmittler*innen, übertrugen sie gegenseitig ihre Texte. VERSschmuggel wird dadurch […]

VERSschmuggel Iran – jetzt lieferbar!

Mit Gedichten von Alireza Abbasi, Daniela Danz, Ali Abdollahi, Jan Volker Röhnert, Sara Mohammadi Ardehali, Silke Scheuermann, Maryam Fathie, Max Czollek, Mazaher Shahamat, Michael Donhauser, Iraj Ziaei, Charlotte Warsen. Mehr Info hier.

VERSschmuggel Iran

Iranische Dichtung heute, das ist die Lust am Experiment und am Entdecken, in einem Land, das in großem Wandel begriffen ist, ästhetisch wie gesellschaftlich. Bis heute verehrt man dort Ferdousis Versepen und die formstrenge Diwanpoesie von Rumi, und die Gedichte des Säulenheiligen Hafis werden von allen auswendig gelernt. Die heutige Dichtung hat den Vers von […]

VERSschmuggel Litauen

Mit Gedichten von: Antanas A. Jonynas, Giedrė Kazlauskaitė, Gytis Norvilas, Sigitas Parulskis, Aivaras Veiknys, Agnė Žagrakalytė; übersetzt von Christian Filips, Norbert Hummelt, Orsolya Kalász, Sabine Scho, Mathias Traxler, Christoph Wenzel. Mehr …

VERSschmuggel / perVERSmai

Alle Gedichte erscheinen zweisprachig, über den gedruckten QR-Code und mithilfe eines Mobiltelefons können die Stimmen der Dichter zugeschaltet werden, sodass sich der private Lese- zu einem Konzertraum erweitern lässt. In kurzen Essays berichten die Dichterinnen und Dichter zudem aus ihren poetischen Werkstätten. Bislang wissen wir recht wenig über die Entwicklungen im Bereich der Lyrik, die […]

VERSschmuggel Russland

VERSschmuggel präsentiert den poetischen Grenzverkehr zwischen Russland und Deutschland: Sechs deutsche Dichter sind nach Moskau gereist, um dort auf sechs russische Dichterkollegen zu treffen. weiter lesen

VERSschmuggel Niederlande/Flamen

Im Rahmen des poesiefestival berlin treffen Dichterinnen und Dichter aus den Niederlanden und Flandern auf ihre deutschsprachigen KollegInnen und übersetzen sich gegenseitig. Der Übersetzungsworkshop VERSschmuggel arbeitet mit einer besonderen Methode: der Übersetzung von Poesie mit Poesie. weiter lesen

VERSschmuggel / VERSsmokkel

Die Dichterinnen und Dichter arbeiten paarweise zusammen und übertragen die Gedichte des anderen auf der Basis von Interlinearübersetzungen in die eigene poetische Sprache, unterstützt von Literaturübersetzerinnen und -übersetzern. So entsteht ein direkter Austausch, der ein »Schmuggeln« von stilistischen Zusammenhängen, kulturellen Konnotationen und poetischen Traditionen in die eigene Sprache ermöglicht. Die Ergebnisse dieses großen Übersetzungstreffens sind […]

VERSschmuggel / Поэтическая диВЕРСия

In Deutschland ist dieses Prinzip als »VERSschmuggel« bekannt: Dichterinnen und Dichter arbeiten paarweise zusammen und übertragen die Gedichte des Anderen in die jeweils eigene Sprache. Es entsteht ein direkter Austausch, der ein »Schmuggeln«‚ von stilistischen Zusammenhängen und poetischen Traditionen ermöglicht. Die Autoren fragen nach kulturellen Konnotationen, um den Kern, das Bauprinzip, die Wortakrobatik und den […]

VERSschmuggel reVERSible

Die Dichtung Schottlands nimmt in der europäischen Literatur eine Sonderstellung ein. Sie hat schon früh andere Sprachen und Kulturen der Insel in sich aufgenommen und speist sich aus den drei Literatursprachen Englisch, Schottisch und Gälisch. Die sowohl geografische als auch ästhetische Singularität der schottischen Dichtung ist gleichzeitig auch ihr zentrales Thema. Sie steht im Spannungsfeld […]

VERSschmuggel/ transVERSal

Wir freuen uns über den neusten Band der VERSschmuggel-Reihe, die seit 2003 im Wunderhorn Verlag erscheint. VERSschmuggel/ transVERSal, herausgegeben von Aurélie Maurin und Thomas Wohlfahrt, enthält brasilianische und deutschsprachige Gedichte. Dem Band liegen zwei CDs bei. Weitere Informationen finden Sie hier.

Lyrik³ zu VERSschmuggel réVERSible

Im Buchladen Das Besondere Buch in Berlin findet am 16. Mai um 20 Uhr die Veranstaltung Lyrik³ / Am Unbenannten stranden, No. 4 statt. Es treffen sich Übersetzer, Sprach- und Musikperformer um die berlinerisch-französischen Poesie-Beziehungen zu pflegen. Mit dabei sind Aurélie Maurin, Mitherausgebern der VERSschmuggel-Reihe und Astrid Kaminski, Übersetzerin für Wunderhorn. Zudem wird u.a. die […]

VERSschmuggel/ transVERSal

Ihre Kraft schöpft die brasilianische Poesie aus unterschiedlichen Quellen, von der Konkreten Poesie der Avantgarden über die afro-brasilianischen Erzähltraditionen und Songwriting bis zur Visuellen Poesie. Der in Berlin lebende brasilianische Dichter Ricardo Domeneck hat einige der spannendsten Autoren Brasiliens unterschiedlicher poetischer Richtungen für den VERSschmuggel ausgewählt. Die Literaturwerkstatt Berlin hat sie zum poesiefestival berlin 2012 […]

Die Reihe VERSschmuggel

Buchvorstellung VERSschmuggel/réversible, Aurélie Maurin, Thomas Wohlfahrt (Hg.). Deutsche und französische Dichtung. Eine Co-Produktion mit Éditions La passe du Vent, Vénissieux. Am 11. Oktober, um 16 Uhr, Stand ARTE, Halle 3.1 West Foyer und Open Books, Römer 9, Römerberg um 20 Uhr. Am 12. Oktober, Salon des Weltempfangs, Halle 5.0 D 949 um 14:30 Uhr.

VERSschmuggel / réVERSible

Deshalb legte der VERSschmuggel 2011 den Akzent auf junge Dichter beiderseits des Rheins und lud sie zum poetischen Dialog ein. Das Poesiefestival Berlin 2011 holte sechs der innovativsten französischen Autoren nach Berlin: Edith Azam, Arno Calleja, Linda Maria Baros, Albane Gellé, Pascal Poyet, Dorothée Volut. Gemeinsam mit ihren deutschen Dichterkollegen Christian Filips, Marion Poschmann, Ulrike […]

Das poesiefestival berlin präsentiert VERSschmuggel

Dichter aus Deutschland und Frankreich haben sich gegenseitig übersetzt. Am 22. Juni (um 20.00, Akademie der Künste, Pariser Platz, Pienersaal. Eintritt 6,00/4,00 EUR) und 23. Juni (um 18:30, Akademie der Künste, Pariser Platz, Black Box, Eintritt 5,00/3,00 EUR – 20:00, Akademie der Künste, Pariser Platz, Plenarsaal, Eintritt 6,00/4,00 EUR) werden die Ergebnisse dieser Übersetzungswerkstatt vorgestellt […]

VERSschmuggel / WERSszmugiel

Nachlesen und nachhören können Sie das in dieser zweisprachigen Edition. Die Autoren sind sich anlässlich des poesiefestivals berlin begegnet und übersetzten dort ihre Werke über die Grenzen der Sprachwelten hin und her. Mit Hilfe von interlinearen Übersetzungen konnten sie sich Silbe für Silbe ineinander einlesen, mit Unterstützung von Dolmetschern haben sie sich die Geschichten hinter […]

VERSschmuggel – Eine Karawane der Poesie

Mit: Mohammad Al-Domaini, Nujoom Al-Ghanem, Mohamad Al-Harthy, Mohammad Al-Nabhan, Ali Al-Sharqawi, Nora Bossong, Gerhard Falkner, Syvia Geist, Tom Schulz, Ron Winkler. Fünf arabischsprachige Poetinnen und Poeten – aus Bahrain, Dubai, Kuweit, Oman und Saudi-Arabien – reisten im November 2009 nach Berlin, um auf fünf ihrer deutschsprachigen Kolleginnen und Kollegen zu treffen. Zwei Audio-CDs dokumentieren die […]

VERSschmuggel – Contrabando de VERSOS

Mit Gedichten aus Angola, Brasilien, Guinea-Bissau, Mosambik und Portugal an Bord, segelten sie zwischen dem lusophonen und dem deutschen Sprachraum hin und her. Mit Ana Luísa Amaral, Paulo Henriques Britto, Ricardo Domeneck, Ulrike Draesner, Daniel Falb, Angélica Freitas, Norbert Hummelt, Nicolai Kobus, Barbara Köhler, Marco Lucchesi, Luís Carlos Patraquim, Richard Pietraß, Hans Raimund, Arne Rautenberg, […]

VERSschmuggel / reVERSible

Jede Dichterin, jeder Dichter begleitete die Übersetzungen der eigenen Texte in zwei andere Sprachen und erarbeitete im Gegenzug Übersetzungen aus zwei anderen Sprachen in die eigene – eine Sensation auch in Kanada, da sich die Dichter unterschiedlicher Sprachen in diesem Rahmen zum ersten Mal begegneten. Aufgenommen wurden die Lesungen beim poesiefestival berlin 2007. Der Leser/Hörer […]

VERSschmuggel/Contrabando de VERSos

Silbe für Silbe, Laut für Laut stimmten sich die Dichter aufeinander ein und entwickelten in filigraner Wortarbeit eine poetischen Neufassung ihrer Gedichte in der jeweils anderen Sprache. Die Ergebnisse dieses großen Übersetzungstreffens sind zu lesen als Buch und zu hören auf CD. Aufgenommen wurden die Lesungen Im Berliner HAU-Theater, im Rahmen des poesiefestival berlin 2005, […]

VERSschmuggel/VÉARSaistear

Während des Poesiefestivals Berlin im Frühsommer 2004 übersetzten sich sechs irische und sechs deutschsprachige Dichterinnen und Dichter gegenseitig in die andere Sprache. Zwölf Künstler aus Irland, Deutschland, der Schweiz und Österreich haben einander durch gemeinsames Arbeiten kennengelernt, Geschichten, die hinter den Wörtern liegen, wurden erzählt, und anfängliche Skepsis wich neuen Erkenntnissen, auch über das eigene […]

VersSchmuggel – Mots de passe

12 LyrikerInnenpaare trafen sich beim Berliner Sommerfest der Literaturen 2002: Pierre Alferi (Frankreich)/Raphael Urweider (Schweiz), Tanella Boni (Elfenbeinküste)/Ulrike Draesner (Deutschland), Georges Castera (Haiti)/ Lutz Seiler (Deutschland), William Cliff (Belgien)/Hans Thill (Deutschland), Denise Desautels (Québec)/Klaus Merz (Schweiz), Hélène Dorion (Québec)/Werner Söllner (Deutschland), Sylviane Dupuis (Schweiz)/ Barbara Köhler (Deutschland), Claude Esteban (Schweiz)/Elke Erb (Deutschland), Dominique Fourcade (Frankreich)/Brigitte […]

Pulitzer-Preis für Jericho Brown

Wir gratulieren Jericho Brown ganz herzlich zum Pulitzer-Preis (Dichtung)! Gedichte von Jericho Brown, ins Deutsche übersetzt von Georg Leß, können Sie in VERSschmuggel / reVERSible. Poesie aus den USA und Deutschland lesen und hören.

Karolina Golimowska

Karolina Golimowska leitet seit 2019 die Lyrikübersetzungswerkstatt VERSschmuggel beim poesiefestival berlin. Sie ist Autorin von Kurzprosa sowie journalistischen Texten, Konferenzdolmetscherin und Übersetzerin. Die promovierte Amerikanistin lehrt zudem an der Freien Universität Berlin. 2014 wurde sie mit dem Deutsch-Polnischen Tadeusz-Mazowiecki-Journalistenpreis ausgezeichnet.

Verlagsgeschichte 1978–2020

2020 Mai: Der Verlag wird mit dem Deutschen Verlagspreis 2020 ausgezeichnet. September: Dany Laferrière steht mit Ich bin ein japanischer Schriftsteller, übersetzt von Beate Thill, auf Platz 1 der SWR-Bestenliste.Ich bin ein japanischer Schriftsteller ist SWR2 Buch der Woche. 16. September: Erstmalig sind alle Handschriften des ersten Entwurfs von Hölderlins Ode auf Heidelberg in einer […]

Gespräch mit Wunderhorn

„Jedes Buch ist mit jedem rhizomatisch verbunden“ Gespräch zum dreißigjährigen Bestehen des Verlags Das Wunderhorn. Das Interview wurde zum ersten Mal im Literaturblatt vom Januar/Februar 2009 veröffentlicht. Die Fragen von Irene Ferchl (Literaturblatt) beantworteten Angelika Andruchowicz (AA) und Manfred Metzner (MM). Im Sommer 1978 wurde in Heidelberg der Verlag Das Wunderhorn gegründet und gab sich […]

Verlag

Der Wunderhorn-Verlag Die Erneuerung der Literatur kommt aus den Peripherien … Und die Poesie liegt auf der Straße … Mit diesen Einsichten gründeten Angelika Andruchowicz, Manfred Metzner und Hans Thill 1978 den Verlag Das Wunderhorn. Seither bietet Wunderhorn ein anspruchsvolles Programm mit den Schwerpunkten deutsche und internationale Poesie, deutschsprachige und internationale Literatur, Sachbuch, Kunst, Fotografie, […]

Aurélie Maurin

Aurélie Maurin studierte Literaturwissenschaft und Linguistik in Paris. Sie lebt seit 2000 in Berlin und leitet aktuell das TOLEDO-Programm des Deutschen Übersetzerfonds und der Robert Bosch Stiftung. Sie ist Literaturübersetzerin, Kuratorin sowie Herausgeberin (u. a. der Reihe VERSschmuggel). Aurélie Maurin war stellvertretende Vorsitzende des Netzwerkes Freie Literaturszene Berlin, Sprecherin für die Koalition der freien Szene […]