Lesung »Wir sind es wert«

Wir laden Sie herzlich zu einer Buchvorstellung und Lesung der Kurzgeschichten-Anthologie Wir sind es wert, herausgegeben von Marie-Luise Hiesinger, ein. Nutzen Sie die Gelegenheit mit den Autor*innen, der Herausgeberin, dem Verleger und den Jurymitgliedern zu diskutieren. Lassen Sie sich anstecken von der ungemeinen Lust auf das Schreiben und Lesen!
Freitag, 13. November 2020, 19 bis 22 Uhr in der Volkshochschule Schwetzingen
Eintritt Abendkasse: 8 Euro, bzw. 4 Euro ermäßigt
Anmeldung bis zum 12. November

Buchpräsentation »Zeit der vielen Einsamkeiten«

Im Rahmen eines literarischen Frühstücks lesen am Sonntag, den 9. Februar um 10 Uhr Ilona Einstein, Esther Graf, Nelly Z. Graf und Sabine Metzger aus der Anthologie »Zeit der vielen Einsamkeiten« ausgewählte Werke von Siegfried Einstein. Mit Musik von Amnon Seelig und einem Grußwort der Stadt Mannheim von Helen Heberer. Die Veranstaltung findet in der Jüdischen Gemeinde Mannheim (Rabbiner-Grünewald-Platz) statt. Es werden 15 Euro Eintritt erhoben, Ermäßigte zahlen 12 Euro.

»Die Maulposaune« – Poesie der Nachbarn Italien

»Die Maulposaune« ertönt am Montag, den 28. Oktober um 19.30 Uhr im Mainzer Staatstheater! Hans Thill stellt die Übersetzerwerkstatt »Poesie der Nachbarn« des Künstlerhauses Edenkoben vor und präsentiert zwei Dichter*innen und ihre Nachdichter*innen anhand der aktuellen Anthologie »Die Maulposaune. Gedichte aus Italien.« Es lesen die Lyriker*innen selbst sowie Mitglieder des Schauspielensembles.

Mit: Carmen Gallo, Francesco Maria Tipaldi, Nancy Hünger, Ulf Stolterfoht, Andrea Quirbach, Klaus Köhler, Hans Thill

Angela Bubba liest »Alberto, Elsa und die Bombe«

Die italienische Schriftstellerin Angela Bubba stellt am 20. November um 20 Uhr im Kulturhaus Wiesloch ihren neuen Text »Alberto, Elsa und die Bombe« vor und liest auch aus ihren anderen Büchern. Ihren neuen Text hat sie 2019 während eines Literatur-Residenzstipendiums der Heimann-Stiftung in Wiesloch verfasst. Sonya Isaak und Andreas Benend werden die Lesung musikalisch umrahmen, der Eintritt ist frei.
»Alberto, Elsa und die Bombe« wurde von Chiara Caradonna aus dem Italienischen übersetzt und wird im Verlag Das Wunderhorn erscheinen.

Klaus Zimmermann

Klaus Zimmermann

Klaus Zimmermann stellt am Donnerstag, den 10. Oktober um 19.30 im Museum Haus Cajeth (Haspelgasse 12, 69117 Heidelberg) im Gespräch mit Stefan Kochanek (Wissenschaftler) sein Buch »Von der Welt, wie sie ist und wie sie sein könnte« vor. Die Texte werden gelesen von Walter Schmuck (Schauspieler und Theaterpädagoge). Der Eintritt ist frei.

Binyavanga Wainaina

Binyavanga Wainaina

Zum Internationalen Tag gegen Rassismus 2017 lädt das Interkulturelle Zentrum gemeinsam mit dem Verlag Das Wunderhorn zur Lesung von Binyavanga Wainaina, Schriftsteller, Journalist und Aktivist aus Kenia ein. Seine Erinnerungen Eines Tages werde ich über diesen Ort schreiben und seine Satire „How to Write About Africa“ haben ihn zur Stimme des modernen Afrika gemacht. Den Blogeintrag „Ich bin ein Homosexueller, Mutter“ nennt er „ein verlorengegangenes Kapitel seiner Autobiografie“.
Moderiert wird die Veranstaltung von Sieglinde Geisel.
Weitere Lesungen von Binyavanga Wainaina
22. März, 20 Uhr, Stadtbibliothek München-Bogenhausen
29. März, 19 Uhr, Haus auf der Mauer, Jena

Heidelberg liest neue Weltliteratur

Heidelberg liest neue Weltliteratur

Unsere Autorin Meena Kandasamy hat das Heidelberger Publikum bereits bei den letzten Literaturtagen mit ihren Gedichten begeistert. Als Tabubrecherin bekannt, thematisiert sie die Rechte der Frauen, das Kastensystem im heutigen Indien, Prostitution und Gewalt. Im IZ stellt sie ihren gerade erschienenen Roman Reis & Asche vor.
Begrüßung: Jagoda Marinic (Interkulturelles Zentrum) Moderation: Prof. Dr. Hans Harder (Südasien-Institut Universität Heidelberg) Lesung der deutschen Übersetzung: Manfred Metzner (Verlag Das Wunderhorn)
In Kooperation mit dem Interkulturellen Zentrum und dem Südasien-Institut (SAI), Universität Heidelberg.
11. Mai 2016, um 20 Uhr, Interkulturelles Zentrum, Bergheimer Str. 147, 69115 Heidelberg. Eintritt frei.

100 Jahre Dada

100 Jahre Dada

Zum 100. Gerburtstag von Dada veranstaltet Michael Braun Revues, Performances und Lesungen, als nächstes am Donnerstag, 25.02.16, im Schriftstellerhaus Stuttgart: »DADA 100 – eine Revue« zus. mit Eckhard Faul. Mehr zur Veranstaltung hier. Und die Leseempfehlung zum Jubiläum: Hugo Ball. Der magische Bischof der Avantgarde.

Präsentation des Lyrik-Taschenkalenders 2016

Präsentation des Lyrik-Taschenkalenders 2016

Michael Braun und Henning Ziebritzki präsentieren am
22.1.2016, um 19:30h in der Galerie piberhofer k produktion, Schwartzkopffstraße 3, Berlin
den Lyrik-Taschenkalender 2016.

Charl-Pierre Naudé in Berlin

Charl-Pierre Naudé in Berlin

Charl-Pierre Naudé: »Wie die Menschheit entstand, gefolgt von der Dichtung« 04.02., 20 h, daadgalerie, Zimmerstraße 90, 10117 Berlin »Charl-Pierre Naudé, 1958 in Kokstad in der Provinz kwaZuluNatal geboren, ist einer der interessantesten Dichter des zeitgenössischen Südafrikas und steht für eine Generation, die im Zwielicht der Post-Apartheid zu ihrer Stimme fand.« mehr

Lyrik-Taschenkalender 2015

Lyrik-Taschenkalender 2015

Unter dem Titel »Rücksichtslosigkeit ist die Chance des Gedichts.« stellt der Herausgeber Michael Braun zus. mit dem Lyriker Henning Ziebritzki den Lyrik-Taschenkalender 2015 in Berlin vor, am Freitag, 23.1., in der pKp-Galerie, Schwartzkopffstr. 3, 10115 Berlin. Beginn: 19.30 Uhr.

Maaza Mengiste in Deutschland

Maaza Mengiste in Deutschland

Unsere Autorin Maaza Mengiste ist am 31. Januar im Stuttgarter Literaturhaus zu Gast bei der Veranstaltungsreihe Flüchtlingsgespräche. Gemeinsam mit Illja Trojanow und Taiye Selasi soll zum Thema »Zur Sache – Neue Weltliteratur?« diskutiert werden. Mehr Info zur Veranstaltung finden Sie hier.

Lyrik-Taschenkalender 2015

Lyrik-Taschenkalender 2015

Der Herausgeber Michael Braun stellt den Lyrik-Taschenkalender 2015 vor; zus. mit Angelika Andruchowicz am 20.11., 19.30 Uhr: Kultur Cantina Landau, Ostbahnstaße 3; und zus. mit Arne Rautenberg, der auch aus seinem Buch »seltene erden« (Horlemann Vlg, Reihe lyrikpapyri) lesen wird, am 28.11., 20 Uhr: Weststadt-Buchhandlung, Heidelberg, Blumenstraße 25.

Helon Habilas Abschlusslesung in Berlin

Helon Habilas Abschlusslesung in Berlin

Am Donnerstag, den 19.06.2014 um 20.00 Uhr, wenige Tage vor seiner Abreise aus Berlin, ist Helon Habila ein letztes Mal in der daadgalerie in Lesung und Gespräch zu erleben. Was es für „heimatlose Wanderer“ bedeutet, sich in einer ihnen völlig fremden Welt wiederzufinden, was ebendies aber auch für eine aufnehmende Gesellschaft bedeutet, damit hat Helon Habila sich während seines Berliner Jahrs eingehend beschäftigt – vor Augen dabei sowohl die innerafrikanischen Migrationsbewegungen als auch die, die aus den Ländern Afrikas nach Europa führen. Mehr Info zur Veranstaltung hier.

stimmfaden

Die Lyrikerin RÓŽA DOMAŠCYNA ist am Dienstag, 27. Mai, bei POLIVERSALE. Das Wiener Lyrik-Fest der Alten Schmiede. Sie wird aus ihrem Gedichtband stimmfaden lesen, in Sorbisch und Deutsch. Mehr Info zur Veranstaltung finden Sie hier.

Helon Habila

Helon Habila

Helon Habila wird mit seinem Roman Öl auf Wasser (Platz 1 auf der KrimiZEIT-Bestenliste 2012) am Montag, 5. Mai, im Zürcher Kulturhaus Helferei lesen, und am Mittwoch, 7. Mai, in Die Brücke, Internationales Zentrum der Universität Münster. Mehr Infos finden Sie hier (Zürich) und hier (Münster)

Äthiopien damals und heute

Äthiopien damals und heute

Am 16.01.2014 findet um 19:00 Uhr im Literaturcafé des Erich-Kästner-Museums, Dresden, eine Lesung aus dem Roman Unter den Augen des Löwen von Maaza Mengiste statt. Dazu wird es ein Referat und eine Diskussion zu den blutigen Umbrüchen im Äthiopien der 1970er Jahre geben. Eine Veranstaltung der Amnesty International Hochschulgruppe der TU Dresden mit Unterstützung der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen. Weitere Info finden Sie hier.

Lesungen Habila

Lesungen Habila

Unser Autor Helon Habila liest aus seinem Roman Öl auf Wasser. Die Lesungen finden statt am 21. November im Literaturhaus Villa Augustin in Dresden und am 27. November auf einer Veranstaltung der Kreuzberger Gruppe von Amnesty International in Berlin. Weitere Informationen finden Sie hier (Dresden) und hier (Berlin).

Tour Werwolf Sutra

Tour Werwolf Sutra

Unser Autor Juri Andruchowytsch präsentiert seine Gedichte in deutscher Übersetzung im November im Rahmen einer musikalisch-lyrischen Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz zusammen mit dem Duo Vera Kappeler und Peter Conraden Zumthor. Sein Lyrikband Werwolf Sutra erschien 2009 im Rahmen der Reihe P bei Wunderhorn, ein Hörbuch dazu aktuell im Schweizer Verlag Der gesunde Menschenversand. Tourtermine finden Sie hier und hier.

Lesungen Habila

Lesungen Habila

Unser Autor Helon Habila (Foto: Jürgen Bauer) liest aus seinem mit dem Deutschen Krimipreis International 2013 ausgezeichneten Roman Öl auf Wasser am 12. September um 19.30 Uhr im Haus der Berliner Festspiele, moderiert von Astrid Kaminski und am 16. September um 20 Uhr im Literarischen Zentrum Göttingen, moderiert von Antje te Brake. Informationen zu den Lesungen finden Sie hier (Berlin) und hier (Göttingen).

Habila in Leukerbad

Habila in Leukerbad

Unser Autor Helon Habila wird im Rahmen des 18. Internationalen Literaturfestivals Leukerbad an zwei Veranstaltungen beteiligt sein. Am Freitag, 5.7., liest er um 14 Uhr aus seinem hochgelobten Roman Öl auf Wasser. Am Samstag, 6.7., nimmt er um 20 Uhr am Gespräch „L’Afrique n’existe pas. Eine Spurensuche nach dem Mythos Afrika“ teil. Weitere Infos finden Sie hier.

Buchvorstellung und Gespräch

Buchvorstellung und Gespräch

Am 5. Februar, 19.30 Uhr wird unser Autor Michael Buselmeier in der Stadtbücherei Heidelberg, Poststraße 15 seinen neuen Gedichtband Dante Deutsch vorstellen. Michael Buselmeier wurde u.a. mit dem Thaddäus-Troll-Preis, dem Pfalzpreis für Literatur, der Richard Benz-Medaille der Stadt Heidelberg und dem Ben Witter Preis ausgezeichnet. 2011 stand sein Theaterroman Wunsiedel auf der Shortlist zum Deutschen Buchpreis.
Hans Thill wird die Lesung moderieren.

Mainzer Poetikdozentur

Mainzer Poetikdozentur

mit Hans Thill an der Akademie der Wissenschaften und der Literatur an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Der Lyriker und Übersetzer Hans Thill leitet seit 2010 das Künstlerhaus Edenkoben, in dem er auch für die Übersetzerwerkstatt „Poesie der Nachbarn – Dichter übersetzen Dichter“ verantwortlich ist. Thill hat den Verlag Das Wunderhorn mitbegründet und gibt zahlreiche Anthologien sowie die Reihe „Deutsche Reise nach Plovdiv“ heraus. Zudem ist er Writers-for-Peace-Beauftragter im Präsidium des PEN-Zentrums Deutschland.
7. Februar, 16 Uhr, Lesung und Gespräch, 8. Februar, 14 Uhr Poetikvorlesung an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz Philosophicum, Jakob-Welder-Weg.

Lesung mit Maaza Mengiste

Lesung mit Maaza Mengiste

Am Mittwoch, den 23. Januar um 19.30 Uhr präsentiert das Forum Afrikanum Stuttgart eine Lesung mit unserer Autorin Maaza Mengiste. Ihr Buch Unter den Augen des Löwen, erzählt am Beispiel einer Familie die blutigen Umbrüche im Äthiopien der 1970er Jahre. Lesung und Gespräch in englischer und deutscher Sprache. Eintritt € 4,-/€ 3,- (inkl. Getränke und landestypischer Snacks) Stadtbibliothek Stuttgart, Mailänder Platz 1, 70173 Stuttgart. Eine aktuelle Besprechung des Buches lesen Sie in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Michael Buselmeier liest

Michael Buselmeier liest

Michael Buselmeier ist am 26. August 2012 für eine Lesung im Rahmen des 32. Erlanger Poetenfests eingeladen. Er wird aus seinem neuen Gedichtband „Dante deutsch“ lesen. Lesung von 17:00 – 17:30 Uhr, Schlossgarten, Hauptpodium und Gespräch mit Michael Braun, 17:30 – ca. 18:15 Uhr, Schlossgarten, Nebenpodium II. Weitere Informationen finden Sie hier.

Juri Andruchowytsch beim Poesiefestival

Juri Andruchowytsch beim Poesiefestival

In Bad Oeynhausen und Löhne findet vom 23. bis 26. August das elfte Internationale Literaturfest „Poetische Quellen“ statt. Juri Andruchowytsch trifft Andrej Kurkow am 26. August, um 18.30 Uhr, Moderation: Jürgen Keimer. Die Lesung findet im Landschafts- und Kulturpark AQUA MAGICA Bad Oeynhausen & Löhne statt. Eintritt 10,00 EUR. Weitere Informationen finden Sie hier.

Poesie der Nachbarn – Türkei

Poesie der Nachbarn - Türkei

Am Sonntag, den 1. Juli, um 11 Uhr, im Künstlerhaus Edenkoben, präsentieren die Autoren der Übersetzungswerkstatt in einer zweisprachigen Lesung Original und Nachdichtung türkischer Lyrik. Serap Giritli (Gesang) und Muhittin Kemal Temel (Kanun) begleiten die Veranstaltung musikalisch. Eintritt: 7,00 / 4,00 EUR. Weitere Informationen hier.

Abdelwahab Meddeb liest

Abdelwahab Meddeb liest

Abdelwahab Meddeb wird am 1. Juni, um 20 Uhr, im Rahmen des poesiefestivals im Literaturwerkstatt Berlin lesen, während der Veranstaltung: „Weltklang – Nacht der Poesie“. Eintritt 10,00 / 7,00 EUR. Weitere Informationen hier. Am 3. Juli, um 15 Uhr, Meddeb im Gespräch mit Hamza Chourabi. Akademie der Künste, Hanseatenweg, Clubraum, Eintritt: 5,00 / 3,00 EUR. Weitere Informationen hier.

Lesung mit Helon Habila

Lesung mit Helon Habila

Für all diejenigen, die leider nicht dabei sein konnten, hier ein Video der Lesung von Helon Habila im Spiegelzeit am 12. Mai bei den Heidelberger Literaturtagen.

Für die Beweglichkeit

Am 12. April, um 19:30 Uhr: im Rahmen des Poesie Festivals „Tage der Poesie“ (11.-14. April) lesen Hans Thill, Franz Josef Czernin, Christian Filius, Mara Genschel und Nadja Küchenmeister. Moderation Michael Braun. Auch bei diesem vierten Poesie-Festival „Für die Beweglichkeit“ steht das Gedicht im Zentrum des Abends im StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, Linz. Hans Thill lässt neue Formen im Aneignen poetischer Traditionen von Optik bis Queneau entstehen.

Chirikure Chirikure auf der Leipziger Buchmesse

Chirikure Chirikure auf der Leipziger Buchmesse

Der bekanntesten Dichter und Performer Simbabwes Chirikure Chirikure liest auf Einladung von litprom aus seinem Lyrikband Aussicht auf eigene Schatten auf der Leipziger Buchmesse.
 Chirikure Chirikure trägt seine gesellschaftskritischen, satirischen und die Identität Afrikas beschwörenden Gedichte bei seinen Auftritten auf Englisch und Shona vor.
16. März am ARTE Stand, Glashalle, Stand 11, 14:00 und 17. März am Stand der Frankfurter Buchmesse, Halle 4, Stand B 400, 14:00.

Einladung nach Den Haag

Einladung nach Den Haag

Am 6. März, um 20 Uhr, lädt die Deutsche Bibliothek Den Haag Michael Buselmeier zu einer Lesung aus seinem Theaterroman Wunsiedel ein.
 Gesprächsleitung: Gabriele de Koning.
Der Roman Wunsiedel schaffte es 2011 auf die Shortlist des Deutschen Buchpreises.
»Michael Buselmeier hat seinen Moritz Schoppe in ein überschaubares, klar konturiertes Szenario gestellt und dadurch vieles weggelassen – gerade durch diese Auslassungen aber wirkt „Wunsiedel“ so gerundet, leuchtend und opak.« Helmut Böttiger, Süddeutsche Zeitung

Lyrikkalender-Abend in Berlin

Wir laden Sie zur Lesung und zum Gespräch über den Lyrikkalender 2012 mit Michael Braun, Norbert Lange und Henning Ziebritzki am Freitag, den 16. Dezember 2011. Zu diesem Abend lädt Karl Piberhofer in seine Galerie ein: um 19 Uhr in der pKp – Galerie, Schwartzkopffstr. 3. 10115 Berlin. Er bittet um Anmeldung wegen begrenzter Plätze (Eintritt frei): piberhoferK@web.de

Buselmeier im Bayerischen Rundfunk

Am Sonntag, 11. Dezember 2011 von 11.00 bis 11.30 Uhr Cornelia Zetzsche im Gespräch mit Michael Buselmeier über seinen Theaterroman Wunsiedel im Bayerischen Rundfunk (Bayern 2) in der Sendung „Das offene Buch“. Ausschnitte aus dem Roman, gelesen von Fred Maire, der Synchronstimme von Groucho Marx, Gene Kelly oder Peter Sellers. Weitere Informationen unter diesem Link: radioTexte

Hugo Ball-Abend in Heidelberg

Hugo Ball-Abend in Heidelberg

Zum Abschluss des Hugo Ball-Jahrs 2011 lädt Sie das Germanistische Seminar der Universität Heidelberg zur Lesung und zum Gespräch mit Michael Braun und Norbert Lange über den großen Dichter und Dadaisten Hugo Ball ein: Freitag, 9. Dezember um 20 Uhr, in der Buchhandlung Himmelheber, Theaterstr. 16, Heidelberg.

Michael Buselmeier liest in Heidelberg

In der Reihe ihrer Gespräche mit Persönlichkeiten der Literaturszene, die in Heidelberg leben, wird Verena Madtstedt mit dem Schriftsteller und Dichter Michael Buselmeier über seinen Roman Wunsiedel, der für die Shortlist des Deutschen Buchpreises 2011 nominiert war, sprechen. Am Mittwoch, 7. Dezember 2011 um 20 Uhr in der Buchhandlung HImmelheber, Theaterstr. 16 in der Heidelberger Altstadt.

Zvonko Maković liest in Dresden

Am 17. November 2011, liest Zvonko Maković aus seinem Gedichtband „lügen. warum nicht?“ (bei uns in der Reihe P erschienen) und spricht mit Patrick Beck über Lüge und Wahrheit in der Kunst und beim Schreiben. Um 20 Uhr, im Landhaus Dresden, Wilsduffer Straße 2 (Stadtmuseum Dresden, Städtische Galerie). Eintritt 6,00 / 3,00 EUR. Anreise: Linien 1, 2, 3, 4, 7, 12, 62, 75 Pirnaischer Platz.

Lesung und Gespräch zum Thema „Writer in Prison“

Am Sonntag, 13. November 2011, findet eine Lesung des P.E.N. zum Tag des „Writer in Prison“, um 20 Uhr im Haus der Berliner Festspiele statt, sowie ein Gespräch mit der arabischen Journalistin und Autorin Ibtisam Azem von Hans Thill moderiert. Ort: Schaperstraße 24 – Oberes Foyer. Solidarbeitrag: 10,00 EUR / 5,00 EUR. Vorbestellungen: (030) 254 89 100 und im Internet unter www.berlinerfestspiele.de
Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link: „Eine Rose spricht“

Michael Buselmeier liest in Frankfurt

Am 10. November 2011 liest Michael Buselmeier aus seinem Roman Wunsiedel, um 20 Uhr, im Kundenzentrum der Frankfurter Sparkasse. Adresse: Neue Mainzer Straße 47, 60311 Frankfurt. Eintritt frei. Anmeldung erbeten: E-Mail: 1822-stiftung@frankfurter-sparkasse.de / Telefon: 069 2641-4603

Chirikure Chirikure liest in Berlin

Chirikure Chirikure liest in Berlin

Der Verein AfricAvenir International e.V. aus Berlin wird am Donnerstag, 7. Juli 2011 um 19 Uhr eine Lesung mit Chirikure Chirikure (aus seinem Buch: Aussicht auf eigene Schatten) in der Galerie Listros in Berlin veranstalten.
Schauen Sie doch mal ihre Homepage an.
Adresse: in der Galerie Listros, Kurfürstenstr. 33, 10785 Berlin.

Chirikure Chirikure liest in Berlin

Am 8. Juni, um 20 Uhr: Chirikure Chirikure und Ulrike Draesner in Lesung und Gespräch in der daadgalerie (Zimmerstraße 90/91 10117 Berlin). Danach wird Silke Behl (Radio Bremen) mit ihnen ein Gespräch führen. Eintritt frei. Der Gedichtband »Aussicht auf eigene Schatten« von Chirikure Chirikure erscheint am 8. Juni 2011.
Weitere Informationen dazu gibt es unter folgender Adresse: Berliner Künstlerprogramm.

Jochen Schimmang – Erzähler der Welt

Am Sonntag, 5. Juni, um 11 Uhr, im Künstlerhaus Edenkoben (Klosterstraße 181, 67480 Edenkoben) liest Jochen Schimmang aus seinem Roman »Das Beste, was wir hatten« (2009), für den ihm 2010 der Rheingau Literatur Preis verliehen wurde. Bei Wunderhorn ist 2002 sein Roman Die Murnausche Lücke (noch lieferbar) erschienen. Moderiert wird die Veranstaltung von dem Journalisten und Literaturkritiker Hubert Winkels. Eintritt 7,00/4,00 EUR.

17. Heidelberger Literaturtage

Vom 25. bis 29. Mai 2011 finden die Heidelberger Literaturtage im Spiegelzelt auf dem Universitätsplatz statt. Wir laden alle Literatur- und Bücherfreunde zu spannenden Lesungen mit zeitgenössischen Autorinnen und Autoren ein.
Am Sonntag, den 29. Mai, um 16:00 Uhr, liest unser Autor Michael Buselmeier aus seinem vor kurzem erschienenen Buch, Wunsiedel. Die Moderation hat der Leiter des Kulturamtes, Hans-Martin Mumm übernommen. Eintritt 9,00/7,00 EUR.
Weitere Informationen dazu gibt es unter folgender Adresse : heidellittage.de.

Die Weissenhofer signieren in Ulm

Das Ulmer Museum zeigt bis 29. Mai 2011 die Ausstellung RADICAL RESEARCH – Die Wurzeln der Wissenschaft der Künstlergruppe Die Weissenhofer (Matthias Beckmann, Jörg Mandernach, Uwe Schäfer). Am Sonntag, 29. Mai um 15 Uhr stellen die Künstler Bob, Carl und Keith Weissenhofer im Ulmer Museum (Marktplatz 9, 89073 Ulm) mit einer Lesung den Katalog zur Austellung vor und signieren persönlich.
Der Ausstellungskatalog erscheint in unserem Verlag.

Verena Stefan liest in Heidelberg

In Zusammenarbeit mit der Hochschule für Jüdische Studien laden wir Sie ein zur Buchvorstellung und Lesung mit Verena Stefan: »Als sei ich von einem anderen Stern.« Jüdisches Leben in Montreal am 7. April 2011 um 19 Uhr, Hochschule für Jüdische Studien in der Heidelberger Altstadt. Das soeben erschienene Buch behandelt anhand der Lebensläufe von acht Menschen Fragen, die Flucht und Exil, das Verhältnis zur deutschen Sprache, Geschichte und Kultur und die jüdische Identität betreffen. Verena Stefan lebt seit vielen Jahren in Kanada. International bekannt wurde sie mit ihrem Buch »Häutungen«, das 1975 erschien und im Zentrum des feministischen Diskurses stand.

»Das magnetische Land« in Freiburg

In der Reihe Freiburger Andruck stellt Beate Thill, kongeniale Übersetzerin des kürzlich verstorbenen bedeutendsten karibischen Autors und Kulturtheoretikers Édouard Glissant, seinen neuen Band aus der Reihe Völker am Wasser vor: Das magnetische Land schildert die Geschichte einer zeitgenössischen Entdeckung der Osterinsel. Die Veranstaltung des Literaturbüros Freiburg u.a. findet statt am 16. März 2011 im Winterer-Foyer des Theater Freiburg, der Beginn ist 20 Uhr.

Lesung »Balkanische Alphabete« im Bahnhof Rolandseck

Lesung »Balkanische Alphabete« im Bahnhof Rolandseck

Am Dienstag, dem 21. September 2010 wird das literarische Übersetzungs-Projekt »Balkanische Alphabete« im Bahnhof Rolandseck vorgestellt: Haris Psarras (Griechenland), Vasile Leac (Rumänien), Plamen Doinov (Bulgarien) und ihre Übersetzer Sabine Küchler, Hans Thill und Ernest Wichner lesen aus den drei Bänden der Reihe mit Lyrik aus Griechenland, Rumänien und Bulgarien.
Musik: Lyubomir Denev (Bulgarien).

Poesie der Nachbarn – Belgien

Sommerbeginn mit der Übersetzerwerkstatt »Poesie der Nachbarn«: Vom 23. bis 28. Juni 2010 treffen sich im Künstlerhaus Edenkoben (Rheinland-Pfalz) sechs deutschsprachige Dichter mit sechs Kollegen aus Belgien, um innerhalb einer Woche deren Texte ins Deutsche zu übersetzen.

Lebogang Mashile liest

Lebogang Mashile liest

Die junge südafrikanische Autorin ist zur Zeit in Deutschland und liest in Berlin, Bremen, Frankfurt, Hausach, Heidelberg, Köln und Stuttgart aus ihrem Buch »Töchter von morgen«.